Die Zahl der Verkehrsunfälle ist in den letzten Jahren wieder gestiegen. Nach Recherchen der Road Safety Research Foundation (SWOV) gab es im Jahr 2014 17.000 Unfälle auf Autobahnen, verglichen mit 38.000 im Jahr 2018. Eine der Ursachen für diese steigenden Zahlen: die Nutzung von Smartphones und Apps während der Fahrt. Die Smartphone-Nutzung ist damit die viertgrößte Ablenkung im Verkehr.

Smartphone und Apps im Verkehr
Der Einsatz von Smartphones und Apps im Straßenverkehr ist mit all seinen tödlichen Folgen ein Thema, das verschiedenen Interessengruppen seit Jahren ein Dorn im Auge ist. Rob Stomphorst von Veilig Verkeer Nederland: „Wir sehen immer mehr andere Apps, die in Navigationssysteme integriert sind. An einem Navigationssystem an sich, also einer unterstützenden App, ist natürlich nicht viel auszusetzen. Das Problem liegt in der interaktiven Natur solcher Systeme. Ändern der Route während der Fahrt, eine Benachrichtigung, die im Display erscheint, Leute auf der Autobahn scrollen durch ihre Spotify-Listen…. Gefährlich!’.

Über die Rolle des Mobiltelefons in unserem täglichen Leben wurde viel geschrieben und veröffentlicht. Und natürlich wollen wir in hektischen Zeiten kontinuierlich informiert sein. Tech-Journalist Bas Vroegop erkennt dies: „Wenn wir Navigations-Apps mit einem klaren praktischen Vorteil außer Acht lassen; Ich denke, wir bleiben lieber ständig up-to-date. Eine eingehende WhatsApp-Nachricht ist oft ein Freund oder ein Familienmitglied, das mit Ihnen spricht, und unser Gehirn ist darauf programmiert, darauf zu reagieren.” Vroegop weist daher darauf hin, dass es ratsam ist, Ihr Telefon während der Fahrt auf “Nicht stören” einzustellen, damit Autofahrer es nicht einmal bemerken, wenn sie etwas empfangen.

Top 5 Ablenkungen im Verkehr
Auch Autoversicherungen betonen das Handy als Ablenkungsfaktor im Straßenverkehr. Ron Adams von Allianz Direct: „Ein Telefonat lenkt sowieso ab. Ihr Verstand ist mit mehr beschäftigt, als nur im Verkehr aufzupassen. Wer Risiken vermeiden will, sollte während der Fahrt gar nicht telefonieren und sich für ein einfaches Navigationssystem entscheiden.“

Eine aktuelle Umfrage von Allianz Direct zu Verkehrsablenkungen zeigt, dass Autofahrer sich der Gefahren ihres Smartphones durchaus bewusst sind. Niederländische Autofahrer wurden gefragt, was sie am häufigsten vom Steuer ablenkt. Andere Verkehrsteilnehmer sind die Nummer eins, aber das Smartphone folgt auf Platz vier. Die vollständigen Top-5-Ableitungen lauten wie folgt:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *